PRAESENTIA - Romi Fischer Künstlerin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

PRAESENTIA

Installationen

PRAESENTIA

2002 ThyssenKrupp Steel AG, Duisburg   Hauptverwaltung

Zentrales Thema des künstlerischen Schaffens von Romi Fischer ist der Mensch mit seinen Grundfragen im Spannungsfeld der verschiedenen Ebenen seiner Existenz und deren Bedingtheiten, sein Suchen nach dem Ganzen und Letzten.
Die jeweilige Installation ist ein Mit- und Zueinander verschiedener Elemente, vor allem Skulptur, Bild, Klang Licht und Wort. Jedes Element hat seine eigene Aussage, seine sinnliche und geistige Sprache. Diese entsteht durch die bereits vorhandene Beschaffen-heit der Materialien, ihrer Qualität, Form und Farbe, durch ihre Bearbeitung und durch die Art und Weise ihrer Konstellation. Jedes Element hat seine ganz bestimmte Funktion auf das Ganze hin und ist unersetzbar. Die so zueinander in Beziehung gesetzten Elemente bilden einen Raum. Weil die Installationen grossformatig sind ist der Betrachter eingeladen, diesen Raum real zu betreten und sich seinen Wirkungen auszusetzen. Dieses sich aussetzen geschieht durch Anschauung und führt zu inneren Bildern, zur Schau.
Das innere Schauen ist der Ereignis- und Erfahrungsraum für das Transzendente.
Pia Maria Hirsiger, Theologin

About my art work
The most important thing I want to say is that in my art work it is always about human destiny.
I am interested in constellating with my work a dramatic situation and making people think about their destiny.
This kind of installation shows you a part of human life, a special situation in destiny. My installations, so really my artist’s statement, show a special life situation in such a way that people are also able to complete their individual destiny situation for themselves.
Romi Fischer

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü